Demenziell erkrankte und eingeschränkte Menschen ziehen sich oft in ihre häusliche Umgebung zurück und geben nicht selten jede gesellschaftliche Aktivität auf.  Selbstständigkeit und Selbstwertgefühl gehen in dem Maße verloren, wie die Unsicherheit im Umgang mit alltäglichen Dingen zunimmt.

Das Café Zeitlos der Ökumenischen Sozialstation Speyer e.V. bietet eine Betreuung für diese Menschen an.

In regelmäßigen Zusammentreffen sollen die noch vorhandenen Fähigkeiten der Erkrankten zur persönlichen Alltagsbewältigung individuell gefördert und die soziale Kompetenz gestärkt werden.

Mit aktiver und kontinuierlicher Betreuung sollen Betroffene aus ihrer Isolation herausgeführt und Angehörige wie Nahestehende unterstützt werden.

In den Räumen der Ökumenischen Sozialstation werden aktuell mittwochs und donnerstags bis zu 12 Gäste (ein weiterer Tag ist in Planung) betreut. Insgesamt stehen 3 Pflege- und Betreuungsfachkräfte, 5 ehrenamtliche Helfer sowie Pflegeschüler und Praktikanten zur Verfügung.

Jeder Termin hat 4 Bausteine, die sich rund um das Motto aufbauen.

  • Bewegung
    (Mobilisation, Gymnastik, Spaziergänge, Sitztanz, Ausflüge )
  • Hilfestellung und Trainieren der täglichen Aktivitäten
    (z.B. Mahlzeiten zubereiten beim therapeutischen Kochen)
  • Gedächtnistraining
    (Memory, Bingo etc.)
  • Zeit für Körperwahrnehmung und Ruhe
    (Gedankenspaziergänge bei leiser Musik)

 

Ein typischer Cafe-Zeitlos-Tag könnte so aussehen...

  • Offener Beginn ab 8:00 Uhr
  • Einstimmung auf das bereits vorab geplante Thema, Moderation durch Pflege - oder Betreuungsfachkraft 
  • 4 unterschiedliche Beschäftigungs- und Aktivierungsangebote werden pro Termin umgesetzt
  • Bewegung (z.B.Spaziergänge, Sitztanz, Bewegungsgeschichten)
  • Gedächtnistraining (z.B. Memory, Bingo, Singen)
  • Training alltäglicher Verrichtungen (z.B.Nahrung zubereiten)
  • 12:30 Uhr Gemeinsames Mittagessen
  • Zeit der Ruhe und Körperwahrnehmung (Gedanken-Reisen mit Entspannungsmusik)
  • 14:30 Uhr Abholung oder Heimfahrt